Die Protagonisten

Bergsteiger der Extraklasse

Eine Seilschaft wird durch André Georges und Gerlinde Kaltenbrunner gebildet, die andere besteht aus Simon Anthamatten und Felicitas Feller.

André Georges hat im Winter 1986 zusammen mit dem berühmten Extrembergsteiger Erhard Loretan innerhalb von drei Wochen alle Zermatter Viertausender überquert. Erhard Loretan ist 2011 am Grossgrünhorn tödlich verunfallt. Für André Georges werden die Besteigungen rund ums Matterhorn im Rahmen des Filmprojektes auch zur Erinnerungstour an seinen Freund Erhard.

Die Österreicherin Gerlinde Kaltenbrunner war erst 23 Jahre alt, als sie mit dem Broad Peak ihren ersten Achttausender bestieg. Im Jahr 2011 konnte die im Schwarzwald wohnhafte Profibergsteigerin mit dem K2 dann den letzten der 14 Gipfel über 8000 Meter besteigen; als erste Frau ohne künstlichen Sauerstoff!

Der 1983 geborene Simon Anthamatten gehört einer neuen Alpinistengeneration an. Er ist Bergführer und Extrembergsteiger. Seine Palamarès reicht u.a. von der Erstbegehung der Jasemba-Süd­wand (7350m ü. M., Nepal) über den Cerro Torre (Patagonien) bis zur Japaner-Route in der Eiger-Nordwand. Die Anthamatten-Route in der Matterhorn-Nordwand ist nach ihm und seinem Bruder Samuel benannt.

Am Seil von Simon Anthamatten klettert die junge Walliser Spitzenkletterin Felicitas Feller. Sie hat  sich bei Eiskletterwettkämpfen international in Szene gesetzt, unter anderem mit einem 4. Rang beim Eiskletterweltcup in Italien. Sie bezwingt anspruchsvolle Mixed-Routen und klettert im Fels den 8. Schwierigkeitsgrad. Die Durchsteigung der «Variante du petit Coeur» (8a+) am Rawylpass war ihre bisher schwierigste Route.